logo

App-Musik – neues Musizieren?

Wenn Technik unser täglicher Begleiter wird, wenn mehr und mehr Physisches in die virtuelle Welt übergeht und Virtuelles vermehrt die physische Welt durchdringt, wie verändert dies unseren Umgang mit Musik?

An einer Vielzahl von Softwarebeispielen lässt sich zeigen, dass dieses noch junge Medium “Musik-App” einen wahren Fundus an innovativen Musikinstrumenten und ein musikalisches Experimentierlabor offenbart. Die entscheidenden Herausforder-ungen für die Weiterentwicklung bestehen in den Interaktions-möglichkeiten und der Steuerung.

Bei der App-Musik wird Musik als Kunstform nicht neu erfunden. Vielmehr adaptiert sie Handlungsformen und Ästhetiken aus vergangenen musikalischen Epochen, ohne besonders innovativ zu werden. Wir befinden uns ganz am Anfang! Durch alle Ausprägungen von App-Musik zieht sich jedoch das hier zum Leitprinzip erhobene Element des Erkundens und des Musikmachens.

Den Artikel finden Sie hier:

Diesen Artikel finden Sie auf folgenden Portalen zum Download:

Zitation: Krebs, Matthias (2011): App-Musik – neues Musizieren?, in: üben & musizieren 5/2011, schott, Seite 52-54.

——————–

Krebs-2011-App-Musik_UeMu-1



Comments are closed.