logo

Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umgang mit Apps an der Universität der Künste Berlin

In dem Fachmagazin “üben & musizieren 2015/01” wurde ein Bericht der neu gegründeten Forschungsstelle Appmusik (FAM), angesiedelt am Berlin Career College der Univerität der Künste Berlin, veröffentlicht, den Marc Godau und ich gemeinsam geschrieben haben.

Im Artikel wird beschrieben, welche Verbreitung und welche alltägliche Nutzung Smartphones und Tablets mittlerweile unter Jugendlichen besitzen und wie diese Mobilgeräte auch auf vielfältige Weise als Hilfsmittel für den Unterricht fungieren sowie Übeprozesse unterstützen können. Die darauf installierten Apps verwandeln Smartphones oder Tablets in eine umfangreiche Notenbibliothek, ein Metronom und Aufnahmegerät und begleiten heute schon viele MusikpädagogInnen und MusikschülerInnen.

Über eine Darstellung verschiedener Appmusik-Praxen werden auch aktuelle Projekte der Forschungsstelle vorgestellt. Darunter die Auszeichnung des Projektes “app2music” mit dem Dieter-Baacke-Preis 2014 und das BMBF-Projekt “TOUCH:MUSIC” und dem darin entwickelten Zertifikatskurs “tAPP – Musik mit Apps in der Kulturellen Bildung”.

Die Vordruckfassung dieses Artikels finden Sie hier: Link

Diesen Artikel finden Sie auf folgenden Portalen zum Download:

Zitation: Godau, Marc; Krebs, Matthias (2015): Forschungsstelle Appmusik: Forschung und Praxisprojekte zum musikalischen Umgang mit Apps an der Universität der Künste Berlin, in: Üben und Musizieren 1/2015.

——

Forschungsstelle Appmusik Bericht 2015a

 



Comments are closed.