logo

Appmusik: Workshops und Vorträge 2013 (1)

In diesem ersten Halbjahr 2013 wird es eine ganze Reihe an Veranstaltungen zum Thema „Appmusik – Musikmachen mit Apps“ geben. Ich will hier zur Übersicht bereits feststehende Workshops und Vorträge o. ä. für die kommenden Monate auflisten. (Konzerttermine findet man auf der Seite des DigiEnsemble Berlin.)

Appmusik_Workshops_Blogbild

  • Seminar | 5. bis 7. April | Nordkolleg Rendsburg | Appmusik – Digitales Musizieren für Laien und Profis | Link
    — Anmeldung bis 15.3. | Kursgebühr 120€/90€ und Übernachtung  80€

Rendsburg_long_02

Die Veranstaltung an der Akademie für kulturelle Bildung in Rendsburg (Nordkolleg) richtet sich an interessierte Hobbymusiker und Profimusiker sowie an Musik- und Medienpädagogen gleichermaßen. Am Freitag wird das Seminar gleich mit einem kleinen Musik-Labor starten, erst danach will ich einen Überblick geben über einzelne Phänomene um auf dieser Grundlage mit den Teilnehmenden verschiedene Musizierprojekte zu starten. Mehr Infos

  • Conference | 9. April | Droidcon 2013 – international Android conference | App Music – Music on Mobile Android Devices | Link

Droidcon_2013_App_Music

In einer Session auf der Droidcon 2013 werde ich einen Überblick über den derzeitigen Stand der frei verfügbaren Apps für das mobile Betriebssystem Android aus Sicht eines professionellen Musikers geben. Auch wenn es einen himmelweiten Unterschied gibt, wenn man iOS und Android vergleicht, zeichnen sich erste interessante Anwendungsmöglichkeiten und Trends ab, die Android als Musikerplattform mobiler sensorgesteuerter Geräte mehr und mehr attraktiv werden lassen.

  • Tagung | 19. bis 20. April | 6. Netzwerktagung des AMPF-Doktorandennetzwerks | Forschungsexposé Appmusik

Leider kann ich dieses Jahr – wegen einer Terminüberschneidung (Blockseminar an der Uni Stuttgart) – nicht auf der Netzwerktagung des AMPF-Doktorandennetzwerkes mein neues Forschungsexposé in Form eines Vortrages vorstellen. Ich habe mich aber entschlossen zu diesem Zeitpunkt trotzdem entsprechende Materialien über das Forschungsvorhaben “Appmusik” auf Slideshare zu präsentieren. More to come…

  • Seminar | 3. bis 4. Mai | Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover | Appmusik – Klassenmusizieren mit iPad und Co.

Ich habe mich bereit erklärt im Rahmen einer Seminarveranstaltung von Jan Biring (wiss. Mitarbeiter am Institut für musikpäd. Forschung bei Prof. Bäßler) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover einen zweitägigen Workshop zu leiten. Idee ist es, einerseits schon im Vorfeld einen Dialog mit den Studierenden aufzunehmen und dadurch Kernfragen zu differenzieren und andererseits am zweiten Tag eine Erarbeitung/Experimentieren mit Leitmotiven aus Tristan und Isolde mit dem Ziel, in Kleingruppen ein Arrangement für Schulklassen (8. Jahrgang) herzustellen. Ich bin gespannt wie dieses Unterfangen gelingt.

  • Workshop | 21. bis 23. Jun. | Villa Donnersmarck der Fürst Donnersmarck-Stiftung zu Berlin | Appmusik: Gemeinsam Musizieren im digitalen iPad-Orchester | Link
    — Anmeldung über FDST

Nachdem ich mit Schulklassen, mit Seniorengruppen sowie mit Profimusikern (z.B. in Kairo) und auch in Musikhochschulen eine Zahl an Workshop geleitet habe, werde ich im Juni einen Workshop für Menschen mit Behinderung anbieten. Ziel ist es diesen Menschen Möglichkeiten in die Hand zu geben, die sie mit ihren körperlichen Fähigkeiten beherrschen können, um im gemeinsamen Spiel zu musizieren.

  • Seminar | 29. Jul. bis 2. Aug. | Berlin Summer University of the Arts | App Music: Mobile Music Making | Link
    Online Registration

BSUA-LogoIm Rahmen der Berlin Summer University of the Arts soll ein Kreativ-Labor zum Thema „mobile music making“ initiiert werden und damit eine Plattform für den internationalen Austausch geschaffen werden. Experten und Interessierte aus der ganzen Welt sind eingeladen 5 Tage lang gemeinsam in den Räumen der Universität der Künste Berlin (auch Probeort des DigiEnsemble Berlin) musikalisch zu experimentieren. Die Ergebnisse sollen in einem Werkstatt-Konzert in der c-base präsentiert werden.

  • Daneben werde ich an der Universität Stuttgart ein Gastseminar mit dem Titel „Appmusik: Von Anfang an Musik machen. Musikalische Aneignungsprozesse im digitalen Wandel – Perspektiven für den modernen Musikunterricht“ leiten, das in drei Blöcken durchgeführt wird. Statt Schwächen des digitalen Mediums zu erforschen, suchen wir nach den Stärken und leiten aus den spezifischen Eigenschaften mögliche Unterrichtsszenarien ab. Welchen Unterrichtszielen können digitale Musikinstrumente dienen? Welche Perspektiven bieten sich für das Klassenmusizieren? Doch zentral bleibt die Frage: Können digitale sensorgesteuerte Geräte für seine Nutzer reiche musikalische Erfahrungen bieten?

Die insgesamt recht hohe Zahl an Veranstaltungen zum Thema „Appmusik“ soll dazu beitragen, in den kommenden Monaten intensive Erfahrungen in unterschiedlichen Kontexten zu sammeln und so das Thema deutlich weiter zu bringen. Ich freue mich und bin riesig gespannt. Wer Interesse hat an diesen Erfahrungen zu partizipieren, ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen (siehe Hinweise zur Anmeldung).



Comments are closed.